ikgle.de

Sicher werden nicht so vielen Menschen die Worte hinter solch speziellen Akronymen wie „ikgle“ geläufig sein. Deshalb wollen wir da erstmal ein wenig Licht ins Dunkel bringen. „IKG“ wird sicher vielen im Bildungsbereich tätigen Leuten etwas sagen. Es handelt sich hier um die geläufige Kurzform für alle Gymnasien, die den Namen des berühmten Philosophen Immanuel Kant tragen. Beim „LE“ wird es dann schon ein wenig schwieriger. Es gibt in Deutschland eine Vielzahl an Immanuel-Kant-Gymnasien, so liegt der Schluss nahe, dass es sich bei „le“ um den Ort handelt, wo dieses Gymnasium beheimatet ist. Gehen wir davon aus, dass es sich womöglich um das Kfz-Kürzel handelt, wäre die Schule in Lemgo zu finden. Leider findet man dort kein Gymnasium, welches auf den Namen des Erfinders des kategorischen Imperativs getauft ist. Weiter käme Leipzig in Frage, aber da würde sicher das „l“ genügen. Ausgehend davon, dass „LE“ für die Anfangsbuchstaben eines Ortsdoppelnamens steht, finden wir nach einigen Datenbankabfragen endlich die Schuleinrichtung in Leinfelden-Echterdingen im schönen Baden-Würtemberg.

Die 1975 durch eine Kreisreform aus 4 Gemeinden neu entstandene Stadt direkt südlich unterhalb Stuttgarts zählt inzwischen knapp 38 Tausend Einwohner, die sich 30 Quadratkilometer teilen müssen. Damit ist Leinfelden-Echterdingen eine Große Kreisstadt und die fünftgrößte Stadt des Esslinger Landkreises. Gelegen auf der Filderebene wird die Stadt im Südwesten landschaftlich schön vom großen Waldgebiet „Schönbuch“ und vom Siebenmühlental umrahmt. Die direkte Lage an der Bundesautobahn 8 sorgt für eine gute Verkehrsanbindung. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich im Stadtteil Leinfelden eine junge moderne Schuleinrichtung entwickeln konnte.

Ganz im Sinne der Erkenntnisse seines Namensgebers hat sich die Bildungseinrichtung ganz besonders auf die Fahnen geschrieben, den Schülern nicht nur einfach Wissen zu vermitteln, sondern durch eine enge Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten alle Schüler intensiv zu einem selbständig verantwortungsbewussten Handeln in allen sozialen Situationen zu ermutigen und zu befähigen. Dazu werden zum schulischen Alltag sehr viele erweiterte Angebote unterbreitet, die speziell auf die Entwicklung von Sozialkompetenz abzielen.

Dazu ist es der Schule auch sehr wichtig, dass der für viele Schüler mitunter recht schwierige Übergang aus der Grundschule in die Klassenstufe 5 des Gymnasiums möglichst reibungslos vonstatten geht. Viele „Schnupperkurse“ und andere Eingewöhnungsangebote sollen den jüngeren Schülern, die noch stolz ihren lässigen Schulrucksack 4you mit sich rumtragen, dabei helfen, ihre Angst vor den Anforderungen der höheren Bildungsstufe zu nehmen. Schon für Drittklässler gibt es Tage der offenen Tür, wobei die Eltern natürlich herzlich eingeladen sind.

Doch auch für den optimalen Übergang nach dem Abschluss mit dem Abitur in Studium oder Beruf bietet die Bildungseinrichtung sehr umfangreiche Aktivitäten. Die Schwerpunkte liegen dabei einerseits auf der sprachlichen, andererseits auf der naturwissenschaftlich-technischen Bildung. Alles in allem schafft das Immanuel-Kant-Gymnasium Leinfelden-Echterdingen für jeden Schüler ideale Bildungsvoraussetzungen und vermittelt damit ein gutes Rüstzeug für die weitere Zukunft.

Impressum & Datenschutz